Kategorie: Allgemein

DSC01992

Sommerzeit – Urlaubszeit

Nach einer erfolgreichen Chinareise (Hier ein Link zur Tongji Universität Shanghai mit einem Bericht über unseren Besuch: http://de.tongji.edu.cn/de/newshow.asp?id=338&lid=0) möchte ich mich kurz zurückmelden, auch wenn ich derzeit sozusagen „Urlaub auf Balkonien“ fast ohne Telefon und Internetzugriff mache.

Tie me Kangarou down, sport

In den letzten Tagen hörte ich dieses australische Kinderlied von Rolf Harris recht oft im Radio. es hat für mich schon Ohrwurmcharakter. Seht und hört selbst:  

Das World Campus International Blog ist online

In der letzten Woche installierten wir die englische Originalversion von WordPress 2.2 für den World Campus International Blog. Neben dem bewährten Akismet – Plugin, kommen FeedBurner FeedSmith, Google (XML) Sitemaps, myGallery, WordPress Database Backup und wpSEO zum Einsatz. Ein herzliches Dankeschön richten wir … Lies mehr

Neue Kleider und neue Figur

Seit meinem letzten Eintrag ist Einiges im RL (real life) und SL (second life) passiert. Zunächchst hat Black Jezebel in SL ein World Campus International – T-Shirts entworfen, dass sich jeder Interessent im Info-Pavillion in SL Sternberg abholen kann. Einfach … Lies mehr

Eröffnung des World Campus International – Pavilion in SL Sternberg

Heute wurde der WCI-Info-Pavilion im virtuellen Sternberg eröffnet. Hier (http://slurl.com/secondlife/Morkeleb/42/201/36) können die interessierten SL-Bewohner sich über World Campus International in der realen Welt informieren. Weiterhin besteht die Möglichkeit, der Gruppe World Campus International in Second Life beizutreten und immer die … Lies mehr

Mein zweites Leben hat begonnen

Am 30. März 2007 erblickte ich, TGsan Tomsen, die Welt vom Second Life (SL). Es ist eine spannende Welt. Hier kann jeder SLer mehr über sich selbst oder die anderen Spieler erfahren, Berufe ausprobieren und einfach multimedial lernen. In meiner … Lies mehr

Pixelanimation im Kinosaal

Das Video erinnert mich an meine ersten BASIC-Programme auf den 8-Bit-Rechner „KC 85/3“. Dort lernte ich auch Pixel für Pixel zu setzen. Also ansehen und Freude haben.