Wie plant man Postings? oder Das Geheimnis der Crossposting Symphony

Symphony Tools im Test

Du möchtest regelmäßig in sozialen Medien präsent sein? Liebst Du die Unabhängigkeit? Dann sind die Symphony Tools möglicherweise etwas für Dich.

Mein erster Aufruf der Seite erfolgte aus Facebook heraus. Es startete ein Wizard. Zunächst werden die notwendigen App Berechtigungen eingeholt. Danach wird man Schrit für Schritt durch die Grundfunktionen geführt. Leider vergaß ich dabei Screenshots anzufertigen. Bei mir ist die Anwendung in Englisch. Das kann daran liegen, dass ich Facebook meistens in der English (US) Version nutze. Derzeit weiß ich noch nicht, ob Synfony Deutsch unterstützt.

Im Beitrags bild sieht man, dass ich schon einige Medien hinzu gefügt habe. Zunächst wollen wir einen Beitrag über den roten Button „Crosspost“ rechts oben erstellen. Es öffnet sich ein Pubup Fenster.

Symphony Crossposting Popup

Symphony Crossposting Popup

Die Eingabefelder befinden sich links oben. Im oberen Feld gibt man an, wo der Artikel veröffentlicht werden soll und darunter, was Du posten möchtest. Auf der rechten Seite ist das noch leere Vorschaufenster. Links unten befindet sich der Button zum Hinzufügen von Bildern (1). Hier ist es möglich Bilder per Google Image Suche hinzuzufügen. Diese sind entweder public domain oder creative commons. Auch eigene Bilder vom Computer oder aus der Dropbox können als Beitragsbild verwendet werden.

Zur Termin genauen Planung der Veröffentlichung ist der Kalender Button (3).

Im nachfolgenden Beispiel habe ich mein Profil bei Facebook, eine Facebook Seite und mein Twitter Account gewählt.

Beispiel Crossposting mit Symphony

Beispiel Crossposting mit Symphony

Beim Einfügen des Links wurde automatisch der Seitentitel ergänzt. Bei aktivierten Link Button (2) wurde ein Bild von der Seite eingefügt. Es gibt die Möglichkeit, den Seitentitel und die Beschreibung zu bearbeiten.

Es gibt die Möglichkeit, die Seite mit Foto, Titel, und Beschreibung zu posten oder nur das Foto zu wählen. Alles ist einfach zu bearbeiten. So zum Beispiel das Bild. Sollten sich mehre Bilder auf der Seite befinden, kann man zwischen ihnen wählen.

Es gibt sogar einen einfachen Bild Editor.

Symphony Bildeditor

Symphony Bildeditor

Nach dem Speichern des zu bearbeitenden Bildes kehren wir zurück zum Crossposting Fenster. Es gibt die Möglichkeit die Bilder in den Queue (Warteschleife) zu legen oder direkt mit den schon gewählten Optionen zu posten.

Nun kehren wir zurück zum Hauptfenster. In den Einstellungen „Queue Settings“ oder direkt unter dem Reiter „Publishing“ sind die Zeiten der Veröffentlichung sehr vielfältig planbar.

Symphony-Queue-Settings-snip_20160610214643

Wie das funktioniert, erkläre ich vielleicht in einem weiteren Post.

Die Symphony Tools werden derzeit 30 Tage zum Test angeboten, Danach werden sie kostenpflichtig. Es gibt verschiedene Pläne. Derzeit heißen sie Mozart, Beethofen und Bach. Sie sind auf die verschiedensten Bedürfnisse abgestimmt.

Testet diese Software und komponiert Eure eigene Crossposting Symphony!

Bitte berichtet mir Eure Erfahrungen unten in den Kommentaren unter dem Artikel.

Über Thomas Greve

Thomas ist vielseitig interessiert. Besonders gern befindet er sich auf Reisen und Wanderungen. Als Hobbyfotograf findet er dabei die verschiedensten Motive. Seit der 10. Klasse der Polytechnischen Oberschule beschäftigt Thomas sich mit Computern. Er ist immer wieder fasziniert, wenn er neue Soft- und Hardware kennen lernen kann.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen anstelle von Firmennamen oder keyword spam.