23 Jahre „TGsoft“ – 15 Jahre Webseitengestaltung

1987, kurz vor dem Abschluss der 10. Klasse der Polytechnischen Oberschule startete meine „Computerlaufbahn“. Innerhalb eines Monates erlernte ich die wichtigsten Kenntnisse der Programiersprache BASIC. Deshalb gab mir meine damalige Zirkelleiterin, Frau R., die Möglichkeit, während der Lehre zum FA Instandhalungsmechaniker, selbst einen Informatik-Zirkel für Schüler der 25. POS „John Schehr“ – „Türmchenschule“ zu leiten. Dies wiederum war der Grund, weshalb ich vom Direktor der Berufsschule „Willi Braun“ des VEB Meliorationsbaukombinat Rostock meine erste Förderungsvereinbarung angeboten bekam. Im Rahmen dieser Vereinbarung erstellte ich mein erstes „großes“ Computerprogramm zur Herleitung der Formel der Schwerpunktberechnung von Flächen. Das Pseudonym „TGsoft“ entstand. Das erwähnte Programm wurde 1988 erfolgreich auf der Kreis-MMM in Velgast presentiert und ich wurde als „Jungaktivist“ ausgzeichnet. Gern erinnere ich mich an diese Zeit, wo ich immer ein gern gesehener und regelmäßiger Gast in den Computerkabinetten der BS „John Schehr“ des VEB Fischkombinat Rostock, der BS „Willi Bredel“ des VEB Wohnungsbaukombinat Rostock und des Haus der Pioniere Rostock war.

Meinen ersten eigenen Computer, einen gebrauchten KC 85/3, kaufte ich mir kurz vor Ende der ersten Berufsausbildung. Jetzt folgten mein Wehrdienst und der Mauerfall in Deutschland. Nach verschiedenen beruflichen Erfahrungen hatte ich 1991-1993 die Möglichkeit, mein Computerhobby zum Beruf zu machen und den Beruf des IHK Datenverarbeitungskaufmann zu erlernen. Nun erfolgte leider eine gesundheitliche Einschränkung, die der Grund dafür ist, das ich nicht mehr so belastbar bin, regelmäßige Pausen benötige und nicht mehr im „richtigen“ Berufsleben stehe.

Anfang 1995 bekam ich meinen ersten Internetanschluss über einen lokalen „netsurf.de“-Provider. Im darauffolgenden Herbst wurde ich Beta-Tester von AOL Deutschland und erstellte meine erste Webseite mit dem gesponsorten „HotDog“-HTML-Editor der australischen Sausage Company. Es war eine einfache Seite in Briefform. Anfang 1996 berichtete ich dort auch in einem Unterverzeichnis über die HanseSail. Die Webseite war und ist mein persönlicher „Spielplatz“, wo ich etwas später auch das damals neuarige Framesystem testete. Absichtlich habe ich das grundlegende Design dieser Seite, die unter TGsoft-HRO.de erreichbar ist, bis heute nicht geändert, auch nicht mein von Roland Hartig mal als „Wohnzimmertapete“ bezeichnetes Hintergrundbild, welches laut CorelDraw aus den „Zeichen der Weisheit“ besteht.

Es folgten weitere Webseiten für gute Freunde und gemeinnützige Organisationen. Es ist der Lauf der Zeit, das einige davon nicht mehr online sind. Meine Stärken liegen vorwiegend in der Programmierung. Meine Defizite im Design verbessere ich stetig.

2007 legte ich dieses Blog an, um eine Testumgebung für das kurz darauf erstellte Worldcampusblog zu haben.

Mein vorerst letztes Projekt war die Neugestaltung der Webseite der japanischen non-profit Organisation World Campus International, Inc. in Zusammenarbeit mit der Venezolanerin Celiana Dollowitz die in Mexico lebt und das Design gestaltete.

Hätte mir jemand 1987 geglaubt, dass ich jetzt, im Jahre 2010, regelmäßig über das Internet mit Freunden aus Ländern, wie den USA, Japan und der Schweiz telefoniere?

„Dream to realize your dreams and visions.“

Über Thomas Greve

Thomas ist vielseitig interessiert. Besonders gern befindet er sich auf Reisen und Wanderungen. Als Hobbyfotograf findet er dabei die verschiedensten Motive. Seit der 10. Klasse der Polytechnischen Oberschule beschäftigt Thomas sich mit Computern. Er ist immer wieder fasziniert, wenn er neue Soft- und Hardware kennen lernen kann.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen anstelle von Firmennamen oder keyword spam.