Werde Jugendgruppenleiter!!!

Im Jahre 2011 findet wieder eine Jugendgruppenleiterausbildung im Rostocker FreizeitZentrum statt. Ehrenamtlich Tätige mit einem Mindestalter von 16 Jahren, welche die erfolgreiche Jugendgruppenleiterausbildung von mindestens 35 Zeitstunden nachweisen können und einem Jugendverband angehören bzw. für einen öffentlichen oder freien Träger tätig sind, erhalten die JULEICA (JugendgruppenleiterCard).

Diese JULEICA ist ein bundeseinheitliches Dokument und legitimiert JugendgruppenleiterInnen gegenüber TeilnehmerInnen, deren Eltern, staatlichen und nichtstaatlichen Stellen. Sie berechtigt den Inhaber / die Inhaberin dazu besondere Rechte und Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen und verweist das das ehrenamtliche Engagement des Inhabers.

Aus dem Ausbildungsprogramm in Theorie und Praxis:

  • Sozialpädagogische Ansprüche an Jugendgruppenleiter
  • Jux & Jura – rechtliche Grundlagen und Fallbeispiele
  • Lebenswelten junger Menschen
  • Kreativworkshop
  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
  • Gruppendynamische Prozesse
  • Spiel als didaktisches Mittel (Indoor- und Outdoorspiele)
  • Projekte für Kinder und Jugendliche und mögliche Finanzierung
  • Suchtprävention
  • Mediation – ein Einstieg in die Streitschlichtiung
  • RechtsEXTREME Einstellungen
  • 1. Hilfe Kurs

Das Einführungs- und Orientierungsseminar findet am Donnerstag, den 27.01.2011 von 17:00 bis 20:00 Uhr im Rostocker Freizeitzentrum, Kuphalstraße 77, 18069 Rostock statt. Anmeldungen unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bitte an Monika Marquardt (mmarqu@rfz-online.de / Telefon: 0381-890304-12 / Telefax: 0381-890304-4). Hier sind auch weitere Informationen erhältlich.

Das Rostocker FreizeitZentrum ist traditionell seit mehr als 50 Jahren ein Haus für Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Betreute Ferienfreizeiten, die Stadtranderholung, der offene Kinder und Jugendtreff “Nautilus”, Familienfeste, aber auch Projekttage oder die Kinderstadt Rostock sind nur einige der vielfältigen Angebote im RFZ.

Gestaltet werden diese Angebote nicht zuletzt durch das Engagement und den Ideenreichtum von ehrenamtlich Tätigen und Jugendgruppeleitern.

Als ein Stadtteil- und Begegnungszentrum der Hansestadt Rostock versteht sich das RFZ darüber hinaus als Anlaufpunkt für soziale und gesellschaftliche Aktivitäten, Ideen, Initiativen sowie als einen Ort der Kommunikation.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte benutze Deinen richtigen Namen anstelle von Firmennamen oder keyword spam.