Die Diagnose „Schizophrenie“ begleitet mich

Kurz nachdem mein Vater, Kurt Greve, und ich Anfang dieses Jahres meine Autobiografie „Lust aufs Leben: Ich bin schizophren – na und?“ veröffentlichten, interviewte mich Benjamin Himmler zum Thema Schizophrenie. In der Wochenendausgabe der Norddeutschen Neuesten Nachrichten vom 20./21. Oktober 2012 wurde nun auf der Seite 18 der Artikel „Thomas Greve lebt mit Schizophrenie“ veröffentlicht.

Ich denke, dass der Artikel gelungen ist. Es gefällt mir, dass auch so Vorurteile gegenüber dieser Krankheit veringert werden.

Über Thomas Greve

Thomas ist vielseitig interessiert. Besonders gern befindet er sich auf Reisen und Wanderungen. Als Hobbyfotograf findet er dabei die verschiedensten Motive. Seit der 10. Klasse der Polytechnischen Oberschule beschäftigt Thomas sich mit Computern. Er ist immer wieder fasziniert, wenn er neue Soft- und Hardware kennen lernen kann.

2 Antworten zu Die Diagnose „Schizophrenie“ begleitet mich

  1. Roland sagte:

    Hallo Thomas, ich bin gerade angefangen Dein Buch “Lust aufs Leben: Ich bin schizophren – na und?” zu lesen. Es fällt mir schwer, das Buch aus der Hand zu legen, da ich es unheimlich interessant finde und mir der Schreibstil sehr gut gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Bitte benutze Deinen richtigen Namen anstelle von Firmennamen oder keyword spam.